Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Aktuelles

  • Mensch - Heil oder Dorn der Schöpfung - Kunstprojekt ab 14.2. zu sehen

    Martin Steinert [Bildhauer]
    François Schwamborn [Lichtkunst]

    Eine künstlerische Prozessarbeit über die Zukunft der Erde

     

    Eröffnung, am 14. Februar, um 19 Uhr, in der kath. Kirche Maria Heimsuchung Auersmacher

    2018 wurde die Amateurtheatergruppe „junge bühne auersmacher“ gemeinsam mit dem Bildhauer Martin Steinert mit dem Kulturpreis für Kunst des Regionalverbandes Saarbrücken ausgezeichnet. Auf Initiative der Regionalentwicklung des Regionalverbandes Saarbrücken entstand im Austausch mit den Künstlern die Idee zu einem gemeinsamen Kunstprojekt anlässlich der Passionsspiele in Auersmacher 2020. Kleinblittersdorf mit dem Ortsteil Auersmacher gehört zum UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau. Das Kunstprojekt widmet sich in diesem Kontext der Zukunft der Erde und versteht sich als Chance, eine Annäherung zu einem ökologisch und ethisch tragfähigen Verhältnis zwischen Mensch und Natur mit der Sprache der Kunst und Kulturarbeit zu inspirieren.

    Mit dieser Intension wurde die Inszenierung der Passionsspiele 2020 der „jungen bühne auersmacher“ durch ein gemeinsames Kunstwerk des Bildhauers Martin Steinert und des Lichtkünstlers François Schwamborn erweitert. Das Bild der beiden Künstler thematisiert eine menschliche Weltengemeinschaft, die sich offenbar oder subtil als „Krönung“ der Schöpfung empfindet und mit einer Geste der Überheblichkeit gegenüber der Natur die Lebensgrundlage künftiger Generationen verdornt.

    Das Bild

    Im Kirchenraum scheinbar schwebend über dem Chor, dem Ort der Wandlung, hat Martin Steinert in wochenlanger Arbeit aus unzähligen Stäben aus regionalem Holzvorkommen ein überdimensionales Zitat einer Dornenkrone geschaffen. Diese hölzerne „Dornenkrone der Menschheit“ wirkt jedoch nicht für sich alleine, sie wird zur Projektionsfläche einer Lichtinstallation des Lichtkünstlers François Schwamborn. Dem Künstler geht es darum, kurzsichtiges und eindimensionales Sehen zu durchbrechen. Auf der Suche nach dem Heilsamen durchleuchtet er sprichwörtlich das System der „Menschheitskrone“ von Martin Steinert und trifft auf Widersprüche. Im Zusammenspiel mit Texturen des Kurators Peter Michael Lupp wird das Werk zu einem Bild, das offen ist für den, der fragt und weiterdenkt.

     

    Das Werk wird ab dem 14. Februar in der kath. Kirche Maria Heimsuchung Auersmacher bis Mitte des Jahres 2020 zu sehen sein. Zur Eröffnung am 14. Februar 2020, um 19 Uhr, wird herzlich eingeladen.

    Nach Abschluss der Projektphase in Auersmacher ist ab Mitte 2020 eine [Ver]wandlung der Dornenkrone in eine symbolische Erdkugel geplant, die auf dem Wintringer Hof am KulturOrt Wintringer Kapelle gezeigt wird. Im Vorfeld dazu hat Martin Steinert Modelle aus Metall entwickelt, die derzeit als Prolog am KulturOrt Wintringer Kapelle gezeigt werden. www.kulturort-wintringer-kapelle.de

    Experiment und Forschungsauftrag

    Das Kunstprojekt verfolgt prozessorientiert die Fragestellung, inwieweit sich der Zugang zu ökologischem Denken und Handeln über die Bildsprache der Kunst und der Kopplung eines Diskurses mit unterschiedlichen Akteuren und Institutionen erweitern und vernetzten lässt. Dabei werden Aspekte der gegenwärtigen Rolle von Spiritualität, Religion und Kirche als Bindeglied zur Bildung nachhaltiger Entwicklung innerhalb der Gesellschaft und sakraler Raum als Ort des Übergangs und des Rückzugs zum Thema. Im Zeichen der Ökumene wird der gesamte Prozess mit der „Laudato si´ – Über die Sorge für das gemeinsame Haus“ von Papst Franziskus sowie „Das Kairos für die Schöpfung – Hoffnungsbekenntnis für die Erde“ der Evangelischen Kirche in Deutschland in Verbindung gebracht. Das Experiment möchte Bild und Bildung sein für andere, um aufzuzeigen, dass Kunst- und Kulturprojekte dieser Art ein größeres Spektrum zur Lösungsfindung für nachhaltige Entwicklungsstrategien generieren können.

    Zusammenspiel von Künstlern und Netzwerkpartnern

    Projektträger: junge bühne auersmacher
    Vorsitzender/künstlerischer Leiter der Passionsspiele Auersmacher: Josef Lang

    Das Kunstprojekt ist eine Initiative des Regionalverbandes Saarbrücken zur kulturellen Bildung für nachhaltige Entwicklung. Schirmherr: Regionalverbandsdirektor Peter Gillo

    Projektpartner: Katholische Kirchengemeinde Maria Heimsuchung Auersmacher, Gemeinde Kleinblittersdorf, Dekanat Saarbrücken, Kirchenkreis Saar-West der Evangelischen Kirche im Rheinland, Biosphärenzweckverband Bliesgau, Wintringer Hof | KulturOrt Wintringer Kapelle I VHS Regionalverband Saarbrücken, Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes

    Zum Projekt erscheint ein illustriertes Brevier (erhältlich vor Ort und bei den Projektpartnern).

    Kurator: Peter Michael Lupp, Kulturreferent Regionalverband
    Kontakt: 06 81/506 60 60,
    peter.lupp(at)rvsbr.de

  • Achtsamkeitstage im Café Saisonal - Termine 2020

     

    An diesen Samstagen geht es darum zu erfahren, wie Achtsamkeit die eigenen Lebensqualität und Lebensfreude erhöhen kann und hilft mit Stress besser zu Recht zu kommen. Dazu gibt es jeweils einen Impuls zu besonderen Aspekten der Achtsamkeit und anschließend Übungen wie Sitz- und Gehmeditation, eine Körperreise oder Körperübungen in der schönen Bliesgaulandschaft.

    Kulinarisch verwöhnt uns an diesen Tagen, die größtenteils im Schweigen stattfinden, die Küche des Café saisonal.

    Die Tage sind für Menschen, die bereits erste Erfahrungen mit Meditation und Achtsamkeit gemacht haben.

    Ort: Café saisonal, Blieskasteler Weg 5, 66453 Gersheim-Herbitzheim

    Uhrzeit: jeweils 9:30 Uhr - 16:30 Uhr

    Termine im Jahr 2020:

     

    21.03.2020

    09.05.2020

    06.06.2020

    04.07.2020

    05.09.2020

    03.10.2020

    19.12.2020

     

    Kosten: 50,00 Euro (inkl. vegetarischem Essen und Kaffee/Kuchen)

    Leitung: Joachim Kleer, Lehrer für Achtsamkeit und Stressbewältigung

    Anmeldung: telefonisch unter 06843 800675 oder per E-Mail: kontakt(at)cafe-saisonal.de

     

  • Ein Jahr Freiwilligendienst im Ausland mit SoFiA e.V.

    …zum Kennenlernen und Informieren vom 31.01.-02.02.2020 auf der Marienburg in Bullay

     

    SoFiA e.V. in Trier realisiert seit 1992 internationale Freiwilligendienste. Mit uns reisen jedes Jahr sowohl junge Menschen aus Deutschland in Länder Osteuropas, Südost Asiens, Afrikas und Südamerikas als auch Menschen aus diesen Weltregionen nach Deutschland um an neuen Orten zusammen zu leben, zu lernen, zu arbeiten und um Freundschaften zu knüpfen. In einer rasanten und ökonomisch-wachstumsorientierten Welt  sind Globale Solidarität, Partnerschaft, Entschleunigung und voneinander Lernen unsere Anliegen - und das auf Augenhöhe!

    Jeder Mensch kann und darf sich bei SoFiA e.V. bewerben und einen Freiwilligendienst machen. Intoleranz, Hass und Feindlichkeit jeder Art haben bei uns nichts zu suchen! Bewirb Dich jetzt und freue Dich auf eine gute und hilfreiche Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung deines Freiwilligendienstes. Ein Freiwilligendienst bei SoFiA e.V. ist eine prägende, lehrreiche und intensive Zeit. Unsere Dienste sind kirchlich und staatlich gefördert und somit für Dich kostenfrei.

    Judith_Raissa

    Raissa Sanou aus Burkina Faso (ehemalige Incoming-Freiwillige in der integrativen KiTa Hillesheim) und Judith Hess (Erleichterte Raissa den Einstieg in Deutschland zu Beginn ihres Dienstes)

     

     

    Wir haben auch noch Plätze im FSJ und BFD!

     

  • „Trennung meistern – Kinder stärken“. Ein Angebot für Mütter und Väter in Trennung und Scheidung

     

    „Trennung meistern – Kinder stärken“. Ein Angebot für Mütter und Väter in Trennung und Scheidung 

    Die Lebensberatung Saarbrücken bietet regelmäßig einen 6-teiligen Workshop an

     

    Eine Trennung oder Scheidung ist für Eltern wie auch für die Kinder ein einschneidendes Ereignis. Oft liegen die Nerven blank, Emotionen kochen hoch, Streitigkeiten sind an der Tagesordnung. In einer solchen Situation fällt es schwer, die Bedürfnisse der Kinder noch angemessen im Blick zu behalten.  

    Mit dem 6-teiligen Workshop möchten wir Mütter und Väter in dieser schwierigen Phase begleiten und Hilfen an die Hand geben, mit denen sie die Situation bewältigen und neue Lösungen finden können. Elternpaare nehmen getrennt an dem Workshop teil.

    Sie lernen, aus der Achterbahn der Gefühle und den Konflikten auszusteigen, wieder gut für sich zu sorgen.

    Sie entdecken neue Handlungsmöglichkeiten und Lösungswege zur Erleichterung der Kommunikation.

    Gemeinsam nehmen wir die Gefühle und Bedürfnisse der Kinder in den Blick. Erziehungstipps helfen, die Elternschaft trotz Trennung weiterhin positiv zu gestalten und zu erleben.

     

    Die Leitung haben die Dipl.-Psychologinnen Maria Weber und Felicitas Lenz.

    Rahmenbedingungen:

    • 6 Sitzungen zu je 3 Stunden

    • kommen beide Eltern (was wünschenswert ist), werden sie auf verschiedene Gruppen verteilt.

    • gemischtgeschlechtliche Gruppen

    • Starttermin: Die nächsten Termine für das Gruppenangebot "Trennung meistern - Kinder stärken" bitte bei der Lebensberatung anfragen. Tel: 0681 - 66704 

    • die Teilnahme ist kostenfrei

     

    Die Themen der sechs Abende lauten:

    - Trennung und Chance

    - Konflikte und Lösungen

    - Mein Kind und die Trennung

    - Eltern bleiben 1

    - Eltern bleiben 2

    - Zukunftsmodell: Arbeitsteam

     

    Ort: Lebensberatung

    Ursulinenstr. 67 (1.Stock)

    66111 Saarbrücken

     

    Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0681 / 66704

     

     

  • Hörrundgang zu Willi Graf

    Die Katholische Erwachsenenbildung Saarbrücken hat im Rahmen des Willi-Graf-Gedenkjahres 2018 einen Hörrundgang auf den Spuren Willi Grafs durch Saarbrücken entwickelt. 

     

     

    Mit der App Placity, die Sie sich bei iTunes oder im Play Store herunterladen können, begeben Sie sich im Willi Graf Jahr auf einen Hörrundgang durch die Briefe von Willi Graf. Auf dem Weg, der eine knappe Stunde dauert, treffen Sie auf unterschiedliche Stationen des Widerstandskämpfers. Die Briefausschnitte, gelesen vom Rundfunkbeauftragten Wolfgang Drießen, stammen aus dem Buch "Willi Graf, Briefe und Aufzeichnungen", das seine Schwester Anneliese Knoop-Graf herausgegeben hat.

    Wir möchten Sie einladen, sich vor allem auditiv auf den Spuren von Willi Graf begleiten und berühren zu lassen.

    Scannen Sie dazu mit der geöffneten App den QR-Code oder geben Sie im Suchfeld "Willi Graf" ein.

  • welt:raumöffnerinnen und -öffner gesucht

    welt:raumöffnerinnen und -öffner gesucht!

     

    welt:raum ist ein Ort der katholischen Kirche am Sankt Johanner Markt in Saarbrücken. Neben Ausstellungen, Gesprächsangeboten, Veranstaltungen und Workshops hat er momentan dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr für jedermann und jedefrau geöffnet. Hier zeigt Kirche, dass sie offen ist für Menschen mit den unterschiedlichsten Anliegen: einen Kaffee trinken, sich aufwärmen, raus aus der Einsamkeit der leeren Wohnung, eine bestimmte (Lebens)Frage mit jemandem besprechen, das Kind wickeln oder etwas kaufen – das sind nur einige der Gründe, warum Menschen den welt:raum aufsuchen. Neben denen, die kommen, braucht es auch die, die da sind, die die Türen offen halten und die Ohren und Herzen. Haben nicht Sie Zeit und Lust, anderen Menschen regelmäßig drei Stunden ihrer Zeit zu schenken? Da zu sein und sich auch selbst beschenken zu lassen? Damit geben sie ganz nebenbei der Kirche auch ihr Gesicht. Sie sind neugierig geworden? Dann können Sie anrufen (0681-9821215), mailen (info(at)weltraum-saarbruecken.de) oder einfach während der Öffnungszeiten vorbeikommen.

  • Jetzt für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst bewerben

    Jetzt für Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst bewerben

    Das Bistum Trier bietet in Kooperation mit dem Caritasverband für die Diözese Trier e.V. interessierten Menschen die Chance, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu absolvieren.

    Lust mal was Anderes zu machen? Dann bewirb dich jetzt.

    Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.soziale-lerndienste.de, unter www.facebook.com/soziale.lerndiensteoder unter Telefon 0651/99 37 96 300.

    Bewerbungen für ein FSJ oder einen BFD sollten unbedingt frühzeitig erfolgen an: Soziale Lerndienste, Dietrichstraße 30a, 54290 Trier oder direkt an die gewünschte Einsatzstelle.

    Eine Übersicht über mögliche Einsatzstellen findet sich unter www.soziale-lerndienste.de. Überdies besteht auf der Internetseite die Möglichkeit, sich mittels Bewerbungsformular direkt online zu bewerben.

     

  • Elternbriefe "du und wir"- die neue App ist da


    App der „Elternbriefe du+wir“

    Die App für Mütter und Väter

    Mit den Elternbriefen entspannt durch den Erziehungsalltag: Das verspricht jungen Müttern und Vätern, die sich immer größeren Anforderungen ausgesetzt sehen, seit über 50 Jahren eine Initiative der katholischen Kirche,die Elternbriefe du+wir.  Die 45 Briefe, die Eltern von der Geburt bis zum 9. Geburtstag ihrer Kinder vertrauensvoll und wertschätzend begleiten, gibt’s jetzt auch als App – kostenlos wie die gedruckte Version.

    „Mit der App, die sowohl für Android- als auch für iOS-Smartphones verfügbar ist, können Eltern jetzt noch bequemer unser Angebot nutzen“, freut sich Hubert Heeg, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung AKF, die die Elternbriefe im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz herausgibt.Aktuelle Erziehungsthemen und eine Suchfunktion zu Familienthemen runden das Angebot ab. Alle zwei Wochen gibt’s außerdem eine Push-Nachricht mit aktuellen Informationen, einem Impuls für Eltern oder die Familie, etwas Nachdenklichem oder Inspirierendem…
    „Die Elternbriefe wollen das Großwerden der Kinder liebevoll begleiten und dazu beitragen, dass das Leben in Ehe und Familie gelingt“, erklärt Heeg. „Die Inhalte spiegeln daher die ganze Bandbreite des Zusammenlebens mit Kindern mit all seinen Höhen und Tiefen.“ Ein besonderer Akzent liegt dabei auf Sinn- und Wertfragen. „Denn die Geburt von und das Leben mit Kindern bedeuten für viele eine Neuorientierung ihres Lebens. Manches, was vorher wichtig war, rückt jetzt an den Rand, anderes gewinnt plötzlich an Bedeutung.“

    Erarbeitet und regelmäßig aktualisiert werden die Briefe von einem Team von Fachleuten - Erziehungsberatern, Ärztinnen, Theologen, Journalisten. Das bürgt nicht nur für eine solide fachliche Grundlage der Beiträge, sondern auch für eine einfache, gut lesbare Sprache.


    Elternbriefe du + wir
    Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V.
    Mainzer Str. 47 - 53179 Bonn

    Für weitere Informationen und Download-Links:
    www.elternbriefe.de

regelmäßige Termine

  • Lebenscafe für Trauernde in Saarbrücken

    Lebenscafe für Trauernde in Saarbrücken

     

    Wer einen lieben und nahen Menschen verloren hat, der spürt  in seinem Leben plötzlich Trauer und Schmerz, Sinnlosigkeit und Leere und oft fällt es schwer, im Gewohnten wieder „Tritt“ zu finden.

    Viele Trauernde suchen dann in ihrer Umgebung nach Mitmenschen, die ihnen helfen, diese schwierige Zeit durchzustehen. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger im Dekanat Saarbrücken laden deshalb in das  „Lebenscafe“ ein, das Trauernden helfen kann, mit ihrem schmerzlichen Verlust umzugehen.

    Beim gemeinsamen Essen wird trauernden Menschen Raum und Zeit gegeben zum Gespräch und Beisammensein mit gleichfalls Betroffenen und ausgebildeten Begleitern.

     

    Das Lebenscafe ist geöffnet:

    jeden 2. Donnerstag, 9.30 bis 11.30 Uhr und
    jeden 4. Donnerstag 17:00 bis 19:00 Uhr; von November bis März 16 bis 18 Uhr

     

    jeweils im Pfarrheim St. Paulus, Lebacher Str., Saarbrücken-Malstatt.

     

    Erreichbar ist das Pfarrheim St. Paulus:

    mit der Saarbahn: Haltestelle Pariser Platz/St. Paulus; mit den Buslinien: 129 und 134.

    Parkplätze: an der Pauluskirche (Lebacher Str. und Rheinstr.)

     

    Kosten entstehen für die Teilnehmenden keine.

     

    Information:
    Jennifer Jost, Gemeindereferentin St. Eligius   Tel. 0681/ 76203

    Marita Rings-Kleer, Gemeindereferentin St. Barbara  Tel. 06898/32477

    Dekanatsbüro Saarbrücken, Tel. 0681/9068-211

  • Angebote für Trauernde

    Unterschiedliche Angebote für Trauernde

    Gesprächskreis

    Jeden 1. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr

    Ort: St. Jakobus Hospiz, Eisenbahnstr. 18 66117 Saarbrücken

    Weitere Informationen

    Leitung: Jennifer Jost; Anmeldung und Information: Tel: 0681-9270016

     

    Lebenscafé

    jeden 2. Donnerstag, 9.30 bis 11.30 Uhr und
    jeden 4. Donnerstag 17:00 bis 19:00 Uhr; von November bis März 16 bis 18 Uhr

    Ort: Pfarrheim St. Paulus, Lebacherstr. 119 66113 Saarbrücken
    Leitung: Marita Rings-Kleer Tel: 0681/94719013, Jennifer Jost Tel: 0681/76203, Monika Petry

     

    Einzelgespräche / Einzelbegleitung

    Jennifer Jost
    Gemeindereferentin u. Trauerbegleiterin
    Tel: 0681/76203

     

    Trauergruppe

    jeden 1. Mittwoch im Monat, 17.30 bis 19.30 Uhr

    Ort: Katholisches Pfarrheim Hühnerfeld, Trenkelbachstraße 4, 66280 Sulzbach / Hühnerfeld
    Leitung: Anneliese Maaß, Tel: 06897/9830640 und Andrea Michely

  • Schreib:raum im Welt:raum

     

    Offene Gruppe ohne Anleitung durch einen Dozenten

    Kein Kurs „Kreatives Schreiben“ – Keine Anweisungen zu Gedichten – Keine Diskussionen über die Berücksichtigung germanistischer Theoreme – Kein philosophischer Diskurs

    Was bleibt übrig?

    Vor allem der Spaß am Schreiben – sowohl am individuellen wie möglicherweise auch am gemeinsamen…

    Was notwendig ist:

    …die Toleranz, anderen einfach zuhören zu können ohne sofort alles besser zu wissen.Insbesondere die Akzeptanz der unterschiedlichen Ansichten in einer Gruppe, die sich niemals einheitlich formen (lassen) soll

    Um was es immer wieder gehen wird:

    Die da sind und beim nächsten Mal wieder dabei sein wollen, werden gegen Ende des Beisammenseins miteinander erörtern, was vielleicht als Input für alle interessant wäre – Fragen, die weiterhelfen, wenn die Antworten nicht nur für denjenigen von Bedeutung sind, der sie gibt…

    Vielleicht kommen wir auch überein, uns über Autorenschreibprogramme auszutauschen

    Möglicherweise wird niemand enttäuscht, der hier über Schreibblockaden hinwegfinden will

    Da nicht immer alle gleichzeitig können, sind die Plätze frei, solange der Raum es gestattet

    jeden letzten Samstag im Monat

    13 - 16 Uhr

    ohne Kosten

    nächste Termine: 29.2.2020; 28.3.2020; 25.4.2020 

  • Achtsamkeitstage im Café Saisonal - Termine 2020

     

    An diesen Samstagen geht es darum zu erfahren, wie Achtsamkeit die eigenen Lebensqualität und Lebensfreude erhöhen kann und hilft mit Stress besser zu Recht zu kommen. Dazu gibt es jeweils einen Impuls zu besonderen Aspekten der Achtsamkeit und anschließend Übungen wie Sitz- und Gehmeditation, eine Körperreise oder Körperübungen in der schönen Bliesgaulandschaft.

    Kulinarisch verwöhnt uns an diesen Tagen, die größtenteils im Schweigen stattfinden, die Küche des Café saisonal.

    Die Tage sind für Menschen, die bereits erste Erfahrungen mit Meditation und Achtsamkeit gemacht haben.

    Ort: Café saisonal, Blieskasteler Weg 5, 66453 Gersheim-Herbitzheim

    Uhrzeit: jeweils 9:30 Uhr - 16:30 Uhr

    Termine im Jahr 2020:

     

    21.03.2020

    09.05.2020

    06.06.2020

    04.07.2020

    05.09.2020

    03.10.2020

    19.12.2020

     

    Kosten: 50,00 Euro (inkl. vegetarischem Essen und Kaffee/Kuchen)

    Leitung: Joachim Kleer, Lehrer für Achtsamkeit und Stressbewältigung

    Anmeldung: telefonisch unter 06843 800675 oder per E-Mail: kontakt(at)cafe-saisonal.de

     

  • Offenes Singen im welt:raum Saarbrücken

    „Wo man singt, da lass dich ruhig nieder …“

    Wer Freude am Singen hat, alte Volkslieder mag oder auch neuere Lieder lernen möchte, ist herzlich eingeladen zum Offenen Singen. Johannes Faas aus Köllerbach begleitet die Sänger_innen auf der Gitarre. Eigene Liedervorschläge können mitgebracht werden, es werden aber auch Liedhefte bereitgestellt.

    Offenes Singen - die nächsten Termine:

    11.05.2020

    08.06.2020

    jeweils um 19:00 Uhr

    im welt:raum am St. Johanner Markt 23, 66111 Saarbrücken

    Aktuelle Informationen finden Sie hier.