Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausfall von Veranstaltungen und Gottesdiensten

"Corona Virus"/Covid_19

Aufgrund der aktuellen Situation fallen viele Veranstaltungen aus oder müssen neu organisiert werden. 

Wir informieren Sie hier über Aktuelles.

Näheres zu den aktuellen Gottesdienstzeiten und Anmeldungen zu Gottesdiensten vor Ort finden sie hier

 

Aktuelles

  • 15 Minuten im Advent 2020 - Johanneskirche

    Auch in diesem, von der Corona-Pandemie geprägten Jahr laden das Dekanat Saarbrücken im Bistum Trier und das Projekt Johanneskirche in der gesamten Adventszeit täglich um 18 Uhr zu „15 Minuten Musik und Texten im Advent“ in die Saarbrücker Johanneskirche. Dass wir dies trotz zahlreicher Einschränkungen im öffentlichen Leben dürfen, verdanken wir nicht zuletzt dem hohen Gut der Religionsfreiheit in diesem Land. Selbstverständlich aber gelten auch für den Besuch dieser Kurzandachten strenge Auflagen (Stand: 6.11.2020), die dem Schutz unserer Besucherinnen und Besuchern und auch der Ausführenden dienen:

    - Ein Zutritt kann nur nach Angabe der persönlichen Kontaktdaten gewährt werden. Diese können Sie auch gerne auf einem Zettel vorbereitet mitbringen. Ihre Daten werden in einem verschlossenen Umschlag 4 Wochen lang aufbewahrt und anschließend vernichtet. Sie dürfen nur entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen (Nachverfolgung durch das Gesundheitsamt) weitergegeben werden.

    - In der Johanneskirche ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben.

    - Die Zahl aller Personen im Raum ist gemäß der aktuellen Hygienemaßnahmen beschränkt.

    - Ein Mindestabstand zu anderen Personen von mindestens 1,5 Metern ist einzuhalten.

     

     

    Programm: 

    Sonntag, 29. November

    Leitung: Tünde Nagy

    Kammerchor con spirito

    Sprecher aus dem Chor

     

    Montag, 30. November

    „Meine Stimme und ich“ - Gesangsstudio Almut Panfilenko

    Sprecherin: Kieu Heier

     

    Dienstag, 1. Dezember

    Familienensemble Nagy

    Sprecherin: Barbara Keller

     

    Mittwoch, 2. Dezember

    Georg Zimnol, Orgel

    Sprecher: Willi Fries

     

    Donnerstag, 3. Dezember

    J.S.Bach: Sonata G-Dur für Violine und Basso continuo

    Gisela Arnold, Violine

    Christoph Hauschild, Cembalo

    Sprecherin: Silke Portheine

     

    Freitag, 4. Dezember

    Gábor Szarvas, Cello

    Orsoly Nagy, Klavier

    Sprecherin: Katrin Altmaier

     

    Samstag, 5. Dezember

    Streicher-Terzette von Johann Gottlieb Neumann und Serge Tanéjèw

    Monika Bagdonaite und Götz Hartmann, Violine

    Rosemarie Keller, Viola

    Sprecherin: Dorothee Untersteller

     

    Sonntag, 6. Dezember

    Geistliche Arien von Buxtehude, Bach und Händel

    Mariola Jupé, Sopran

    Katrin Müller-Zerfass und Antje Scotti, Violine

    Wolfram Hertel, Cello

    Christoph Hauschild, Cembalo

    Sprecherin: Martina Fries

     

    Montag, 7. Dezember

    Ensemble Flautissimo der Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken

    Leitung: Ingrid Paul

    Sprecherin: Ursula Roth

     

    Dienstag, 8. Dezember

    Prof. Dr. Martin Meiser, Orgel

    Sprecherin: Stefanie Louis

     

    Mittwoch, 9. Dezember

    Kinderchor Johannisbären

    Leitung: Tünde Nagy

    Sprecherinnen aus dem Kinderchor

     

    Donnerstag, 10. Dezember

    Mitglieder des Chores St. Pius

    Markus Schaubel, Orgel

    Sprecherin: Birgit Persch-Klein

     

    Freitag, 11. Dezember

    Mariola Jupé, Sopran

    Benjamin Jupé, Cello

    Christoph Hauschild, Cembalo / Orgel

    Sprecher: Herwig Hoffmann

     

    Samstag, 12. Dezember

    César Franck: Prélude, Fugue, Variation

    Helena Fontaine, Orgel

    Sprecher: Georg Vogel

     

    Sonntag, 13. Dezember

    Vokal-Duo Elena und Maria Mushchinina

    Sprecherin: Esther Schönsiegel

     

    Montag, 14. Dezember

    Susanne Kugelmeier, Orgel

    Sprecherin: Tina Wagner

     

    Dienstag, 15. Dezember

    Gospelchor GOOD NEWS

    Leitung: Herwig Hoffmann

    Sprecherinnen aus dem Chor

     

    Mittwoch, 16. Dezember

    Musiketage Janto

    Sprecherin: Regina Schröder

     

    Donnerstag, 17. Dezember

    Ensemble aus dem Chor Johannisfeuer

    Leitung: Christoph Hauschild

    Sprecherin: Silke Portheine

     

    Freitag, 18. Dezember

    Ulrich Schreiner, Kontrabass

    Orsolya Nagy, Klavier

    Sprecherin: Helga Koster

     

    Samstag, 19. Dezember

    Jugendchor St. Johann

    Leitung: Tünde Nagy

    Sprecherinnen aus dem Chor

     

    Sonntag, 20. Dezember

    Katrin Saegner, Orgel

    Sprecher: Clemens Grünebach

     

    Montag, 21. Dezember

    Werner Grothusmann, Orgel

    Sprecher: Dr. Dieter Roth

     

    Dienstag, 22. Dezember

    Jürgen Schmitt, Englischhorn

    Jörg Marxen, Orgel

    Sprecherin: Barbara Gundall

     

    Mittwoch, 23. Dezember

    J.S.Bach: aus der Sonate Nr. 2 a-moll für Violine Solo:

    Grave - Andante

    Götz Hartmann, Violine

    Sprecherin: Margit Groß-Schmidt

     

     

     

    Am Ausgang wird gesammelt für ADVENIAT und BROT FÜR DIE WELT

     

     

    Organisation der Reihe:

    Martina Fries, Christoph Hauschild, Herwig Hoffmann, Thomas Kitzig und Katrin Saegner

     

     

    Änderungen nach Drucklegung noch möglich

    www.dekanat-saarbruecken.de

     

     

    Johanneskirche

    Cecilienstraße 2

    66111 Saarbrücken

  • Online Adventsflohmarkt - Tante Anna Sulzbach

    Weihnachten 2020 wird anders. 

    Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass es weniger "doof" wird. 

    Daher haben wir uns entschieden, vom 01.-16. Dezember eine digitalen Advents(floh)markt anzubieten - hier auf unserer Facebookseite.
    Der Markt hat zwei Säulen: zum einen, möchten wir Gebasteltes, Gebackenes und Selbstgemachtes anbieten, wie Schmückstücke aus Epoxit-Harz, Beton-Kerzenleuchter, genähte Sorgenfresserchen und manches mehr. Die kreativen Künstler sind dazu eingeladen, uns ihre Kunstwerke vorbeizubringen, wir fotographieren sie und stellen sie hier ein. Interessenten haben dann die Möglichkeit, darunter zu kommentieren. Kauf und Übergabe läuft über uns zu festgelegten Zeiten. Der Erlös kommt den Hersteller*innen zu Gute. Warum wir das machen? Wie verdammt soll man denn sonst an gestrickte Socken kommen? 

    Die zweite Säule liegt uns noch ein bißchen mehr am Herzen: Dazu brauchen wir IHRE Hilfe. Wir bitten Sie um die Spende von neuwertigem oder sogar neuem Spielzeug. Sicher findet sich in vielen Schränken auch bei Oma und Opa noch Spielzeug vom Enkel, der längst nicht mehr damit spielt. Bitte achten Sie darauf, dass das Spielzeug wirklich die Qualität hat, dass Sie es selbst unter den Weihnachtsbaum legen würden. Auch diese Spielsachen werden wir fotographieren und diese können dann gegen eine kleinen, fairen Betrag bei uns erworben werden. 

    Der Gedanke dahinter ist, dass es dieses Jahr sicher noch mehr Familien gibt, die es schwer haben, ihren Kindern die kleinen Wünsche zu erfüllen. Den (kleinen) Erlös würden wir gern in den Topf unseres nächsten Viertelfestes legen, denn wir sind sehr zuversichtlich, dass es 2021 wieder stattfinden kann.

    Daher: bitte schauen Sie zuhause in den Schränken, was Sie an sehr gutem Spielzeug erübrigen können oder lassen Sie die Stricknadeln heißklappern. Wir freuen uns sehr, wenn unser Experiment "Online Advents(floh)markt gelingen würde. 

    Spenden und Selbstgemachtes kann ab nächste Woche in Tante Anna abgegeben werden. Bitte rufen Sie uns vorher an, damit wir alles Weitere mit Ihnen besprechen können.

    Claudia Chiaramonte: 0163-7896523
    Tina Wagner: 0151-52553856


    WICHTIGER HINWEIS: aus hygienischen Gründen, können Stofftiere und Puppen nur angebommen werden, wenn sie bei 60 Grad waschbar sind.

  • Alltagsexerzitien online - Seelenproviant für's neue Jahr (4.-24.1.2021)

    Alltagsexerzitien online

     

    Seelenproviant für's neue Jahr

     

    vom 4.-24.1.2021

     

    mit Impulsen und digitalen Gruppentreffen jeweils montags und donnerstags, 19 Uhr.

    (Termine: 4., 7., 11., 14., 18., 21., und Abschluss am 24.)

     

    In den drei Wochen besteht jeweils samstags, 10:30 Uhr die Möglichkeit, an einer achtsamen Körperübung (z.B. Yoga) teilzunehmen. Die Übungen finden ebenfalls digital statt und sind optional.

     

    Der Tagesimpuls wird digital zur Verfügung gestellt. Alle Treffen werden als Videokonferenz abgehalten (keine Registrierung erforderlich).

    Anmeldung bis 28.12.2020 unter info@weltraum-saarbruecken.de.

    Organisator*innen: Katrin Altmaier, Clemens Grünebach, Anne Lehnert und Martina Fries.

     

    Der Jahreswechsel ist immer verbunden mit Hoffnungen und Erwartungen an das neue Jahr. Nach dem Ausnahmejahr 2020 wünschen wir uns wohl alle, dieses hinter uns zu lassen und in ein normaleres, besseres, gesünderes, … neues Jahr starten zu können. Werden sich diese Wünsche erfüllen? Was wird das neue Jahr bringen? Welche Herausforderungen - ob persönliche, die Corona-Krise, wirtschaftliche Probleme oder gesellschaftliche Spaltungen - welches Glück und welches Leid erwarten mich? 

     

    2021 liegt noch ungewiss vor mir, wie ein leeres Buch, das gefüllt werden will und wird. 

    Manches kann ich nicht beeinflussen, aber es liegt in meiner Hand, wie ich dem neuen Jahr und dem, was kommt, begegne. 

    So wollen die Impulse und Treffen anregen und helfen, mein eigenes Buch 2021 zu beginnen und es mit dem zu füllen, was mir als Proviant für das Jahr dienen kann.

     

    Die Alltagsexerzitien online 

    … sind Exerzitien, d.h. Übungen, die helfen wollen, feinfühlig für die Gegenwart Gottes im eigenen Leben zu werden.

    ... sind ein Erfahrungsweg, Gott aus dem Leben heraus und das Leben von Gott her zu verstehen, denn Gott und das Leben gehören zusammen.

    … können Quellen der Kraft und des Trostes in meinem Alltag und mir eine Auszeit sein.

    … tun vielleicht gerade jetzt gut, in einer Zeit, die viele Fragen aufgeworfen hat und Verunsicherung auslöst.

    ... sind nicht gebunden an die physische Zusammenkunft der Gruppe; d.h. man kann von jedem Ort aus teilnehmen.

    ... erfordern keine Vorerfahrungen mit Exerzitien.

    ... finden in einer Atmosphäre der Diskretion und der Achtsamkeit statt.

    ... können ein Abenteuer sein, denn Sie haben Potenzial, mich zu verändern.

    ... sind eine Einladung, Gott und dem Leben zu trauen.

     

    Es besteht auch die Möglichkeit für Einzelgespräche.

     

    Voraussetzung zur Teilnahme:

    Die Möglichkeit und Bereitschaft an (möglichst) allen Gruppentreffen teilzunehmen.

    Die Möglichkeit und Bereitschaft an einer Videokonferenz teilzunehmen.

    Der Austausch während der Videokonferenzen ist vertraulich zu behandeln und es sollte während der Videokonferenzen ein ruhiger und ungestörter Ort aufgesucht werden.

  • Die Aktion #HelfendeEngel geht weiter

    Die Aktion #HelfendeEngel geht in die nächste Runde. Weitere Infos hier.

  • Alte Handys spenden

    "Über 124 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. Haben Sie auch ein Mobiltelefon zu Hause, das Sie nicht mehr benötigen und das eigentlich nur unnötig Platz braucht? Wenn Sie alte Handys spenden, bewirken Sie damit viel Gutes." (missio Aachen)

    Auch in Saarbrücken gibt es Sammelstellen, die für missio Aachen Handys sammeln. 

    Sammelstellen sind derwelt:raum am St. Johanner Markt 23 und das Pfarrbüro St. Jakob, Keplerstr. 13, 66117 Saarbrücken, sowie alle Pfarrkirchen der Pfarreiengemeinschaft St. Jakob  - Weitere Infos finden Sie hier.

     

  • Hausaufgabenhilfe online

    Brauchst du Hilfe bei den Hausaufgaben? Dann schreib uns eine Mail. Wir melden uns bei euch.

    hausaufgabenhilfe(at)bistum-trier.de

  • welt:raum Saarbrücken hat eine neue Homepage

    Der welt:raum am St. Johanner Markt hat eine neue Homepage. Diese ist über die gewohnte Domain weltraum-saarbruecken.de erreichbar. 

    Neben einem neuen übersichtlichen Design gibt es auch neue Funktionen: 

    - eine Kalenderfunktion, die eine schnelle Übersicht von allen Terminen bietet. 

    - ein Blog, auf dem über Neuigkeiten, Veranstaltungen, Ideen, das Schaufenster usw. berichtet wird und auch ab und zu Impulse zu finden sind. 

    - eine Mitmach- und Spendenseite mit Kontaktformular.

  • Ein Jahr Freiwilligendienst im Ausland mit SoFiA e.V.

    …zum Kennenlernen und Informieren vom 31.01.-02.02.2020 auf der Marienburg in Bullay

     

    SoFiA e.V. in Trier realisiert seit 1992 internationale Freiwilligendienste. Mit uns reisen jedes Jahr sowohl junge Menschen aus Deutschland in Länder Osteuropas, Südost Asiens, Afrikas und Südamerikas als auch Menschen aus diesen Weltregionen nach Deutschland um an neuen Orten zusammen zu leben, zu lernen, zu arbeiten und um Freundschaften zu knüpfen. In einer rasanten und ökonomisch-wachstumsorientierten Welt  sind Globale Solidarität, Partnerschaft, Entschleunigung und voneinander Lernen unsere Anliegen - und das auf Augenhöhe!

    Jeder Mensch kann und darf sich bei SoFiA e.V. bewerben und einen Freiwilligendienst machen. Intoleranz, Hass und Feindlichkeit jeder Art haben bei uns nichts zu suchen! Bewirb Dich jetzt und freue Dich auf eine gute und hilfreiche Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung deines Freiwilligendienstes. Ein Freiwilligendienst bei SoFiA e.V. ist eine prägende, lehrreiche und intensive Zeit. Unsere Dienste sind kirchlich und staatlich gefördert und somit für Dich kostenfrei.

    Judith_Raissa

    Raissa Sanou aus Burkina Faso (ehemalige Incoming-Freiwillige in der integrativen KiTa Hillesheim) und Judith Hess (Erleichterte Raissa den Einstieg in Deutschland zu Beginn ihres Dienstes)

     

     

    Wir haben auch noch Plätze im FSJ und BFD!

     

  • „Trennung meistern – Kinder stärken“. Ein Angebot für Mütter und Väter in Trennung und Scheidung

     

    „Trennung meistern – Kinder stärken“. Ein Angebot für Mütter und Väter in Trennung und Scheidung 

    Die Lebensberatung Saarbrücken bietet regelmäßig einen 6-teiligen Workshop an

     

    Eine Trennung oder Scheidung ist für Eltern wie auch für die Kinder ein einschneidendes Ereignis. Oft liegen die Nerven blank, Emotionen kochen hoch, Streitigkeiten sind an der Tagesordnung. In einer solchen Situation fällt es schwer, die Bedürfnisse der Kinder noch angemessen im Blick zu behalten.  

    Mit dem 6-teiligen Workshop möchten wir Mütter und Väter in dieser schwierigen Phase begleiten und Hilfen an die Hand geben, mit denen sie die Situation bewältigen und neue Lösungen finden können. Elternpaare nehmen getrennt an dem Workshop teil.

    Sie lernen, aus der Achterbahn der Gefühle und den Konflikten auszusteigen, wieder gut für sich zu sorgen.

    Sie entdecken neue Handlungsmöglichkeiten und Lösungswege zur Erleichterung der Kommunikation.

    Gemeinsam nehmen wir die Gefühle und Bedürfnisse der Kinder in den Blick. Erziehungstipps helfen, die Elternschaft trotz Trennung weiterhin positiv zu gestalten und zu erleben.

     

    Die Leitung haben die Dipl.-Psychologinnen Maria Weber und Felicitas Lenz.

    Rahmenbedingungen:

    • 6 Sitzungen zu je 3 Stunden

    • kommen beide Eltern (was wünschenswert ist), werden sie auf verschiedene Gruppen verteilt.

    • gemischtgeschlechtliche Gruppen

    • Starttermin: Die nächsten Termine für das Gruppenangebot "Trennung meistern - Kinder stärken" bitte bei der Lebensberatung anfragen. Tel: 0681 - 66704 

    • die Teilnahme ist kostenfrei

     

    Die Themen der sechs Abende lauten:

    - Trennung und Chance

    - Konflikte und Lösungen

    - Mein Kind und die Trennung

    - Eltern bleiben 1

    - Eltern bleiben 2

    - Zukunftsmodell: Arbeitsteam

     

    Ort: Lebensberatung

    Ursulinenstr. 67 (1.Stock)

    66111 Saarbrücken

     

    Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0681 / 66704

     

     

  • Hörrundgang zu Willi Graf

    Die Katholische Erwachsenenbildung Saarbrücken hat im Rahmen des Willi-Graf-Gedenkjahres 2018 einen Hörrundgang auf den Spuren Willi Grafs durch Saarbrücken entwickelt. 

     

     

    Mit der App Placity, die Sie sich bei iTunes oder im Play Store herunterladen können, begeben Sie sich im Willi Graf Jahr auf einen Hörrundgang durch die Briefe von Willi Graf. Auf dem Weg, der eine knappe Stunde dauert, treffen Sie auf unterschiedliche Stationen des Widerstandskämpfers. Die Briefausschnitte, gelesen vom Rundfunkbeauftragten Wolfgang Drießen, stammen aus dem Buch "Willi Graf, Briefe und Aufzeichnungen", das seine Schwester Anneliese Knoop-Graf herausgegeben hat.

    Wir möchten Sie einladen, sich vor allem auditiv auf den Spuren von Willi Graf begleiten und berühren zu lassen.

    Scannen Sie dazu mit der geöffneten App den QR-Code oder geben Sie im Suchfeld "Willi Graf" ein.

  • Jetzt für ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst bewerben

    Jetzt für Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst bewerben

    Das Bistum Trier bietet in Kooperation mit dem Caritasverband für die Diözese Trier e.V. interessierten Menschen die Chance, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu absolvieren.

    Lust mal was Anderes zu machen? Dann bewirb dich jetzt.

    Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.soziale-lerndienste.de, unter www.facebook.com/soziale.lerndiensteoder unter Telefon 0651/99 37 96 300.

    Bewerbungen für ein FSJ oder einen BFD sollten unbedingt frühzeitig erfolgen an: Soziale Lerndienste, Dietrichstraße 30a, 54290 Trier oder direkt an die gewünschte Einsatzstelle.

    Eine Übersicht über mögliche Einsatzstellen findet sich unter www.soziale-lerndienste.de. Überdies besteht auf der Internetseite die Möglichkeit, sich mittels Bewerbungsformular direkt online zu bewerben.

     

  • Elternbriefe "du und wir"- die neue App ist da


    App der „Elternbriefe du+wir“

    Die App für Mütter und Väter

    Mit den Elternbriefen entspannt durch den Erziehungsalltag: Das verspricht jungen Müttern und Vätern, die sich immer größeren Anforderungen ausgesetzt sehen, seit über 50 Jahren eine Initiative der katholischen Kirche,die Elternbriefe du+wir.  Die 45 Briefe, die Eltern von der Geburt bis zum 9. Geburtstag ihrer Kinder vertrauensvoll und wertschätzend begleiten, gibt’s jetzt auch als App – kostenlos wie die gedruckte Version.

    „Mit der App, die sowohl für Android- als auch für iOS-Smartphones verfügbar ist, können Eltern jetzt noch bequemer unser Angebot nutzen“, freut sich Hubert Heeg, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung AKF, die die Elternbriefe im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz herausgibt.Aktuelle Erziehungsthemen und eine Suchfunktion zu Familienthemen runden das Angebot ab. Alle zwei Wochen gibt’s außerdem eine Push-Nachricht mit aktuellen Informationen, einem Impuls für Eltern oder die Familie, etwas Nachdenklichem oder Inspirierendem…
    „Die Elternbriefe wollen das Großwerden der Kinder liebevoll begleiten und dazu beitragen, dass das Leben in Ehe und Familie gelingt“, erklärt Heeg. „Die Inhalte spiegeln daher die ganze Bandbreite des Zusammenlebens mit Kindern mit all seinen Höhen und Tiefen.“ Ein besonderer Akzent liegt dabei auf Sinn- und Wertfragen. „Denn die Geburt von und das Leben mit Kindern bedeuten für viele eine Neuorientierung ihres Lebens. Manches, was vorher wichtig war, rückt jetzt an den Rand, anderes gewinnt plötzlich an Bedeutung.“

    Erarbeitet und regelmäßig aktualisiert werden die Briefe von einem Team von Fachleuten - Erziehungsberatern, Ärztinnen, Theologen, Journalisten. Das bürgt nicht nur für eine solide fachliche Grundlage der Beiträge, sondern auch für eine einfache, gut lesbare Sprache.


    Elternbriefe du + wir
    Arbeitsgemeinschaft für katholische Familienbildung e.V.
    Mainzer Str. 47 - 53179 Bonn

    Für weitere Informationen und Download-Links:
    www.elternbriefe.de